FCE Fundatia pentru
Cultura si Ecologie

Str. Mihai Eminescu nr. 4-7
551018 Mediaş, Jud. Sibiu
Rumänien

Arbeitsprotokoll März 2008
1. Garten und Verarbeitung
Vorbereitung der Flächen für die Zwiebeln, Kräuter, Möhren, Erbsen und Tomaten. Eingepflanzt wurden 20 kg Steckzwiebeln, Aussaat und pikieren von Tomaten und Paprika im Gewächshaus. Erste Ernte von Spinat und grünen Zwiebeln im Folientunnel.

2. Landwirtschaft
Ausbringen von Stallmist und Aufsetzen von Komposten, Heu wegen Futterknappheit nachgekauft. Wiesenpflege. Die Frühjahrsaussaat von Hafer, mit den Vorbereitungen zur Aussaat von Luzerne wurde begonnen, Geburt Kalb von Anda, ein Jungrind wurde geschlachtet.

3. Rosenanbau
Die Rosen in Laslea wurden ausgeschnitten und gepflegt. Es zeigt sich, dass nach 5 Jahren die alten Triebe absterben. Die Rosenpflanzungen in Boiu wurden mit Pflegeschnitt versorgt. Auswinterungsschäden gibt es besonders bei Sovrea und in Laslea an der Tarnave. Diesbezüglich lassen sich i.M. die Ernterwartung als insgesamt mittelmässig beschreiben.


4. Bau und Investitionen
Fertigstellung von Personenfilter und Abnahme durch Veterinär. Mit leichten Modifikationen sind die gestellten Auflagen zu erfüllen:
  • Dusche muss im Durchgang installiert werden,
  • Abzäunung und damit Abtrennung des Viehtriebs von den Landwirtschaftsmaschinen,
  • Einbau einer zusätzlichen Öffnung zum Einbringen von Heu müssen noch ausgeführt werden.

Erledigt wurden: der Einbau der Türe vor der Küche.
Der Einkauf von Ersatzteilen für den Traktor von Natur Agro, sowie vier mobile Raumtrockner für die Trockenanlage. Einkauf von Verpackungsmaterialien für Marmeladen, Tee, und Salz.

Bemerkung: Die Abnahme durch den Veterinär machte deutlich, dass vornehmlich noch zwei Probleme zu lösen sind:
Zum Einen darf unsere Küche darf nicht weiter als Aufenthaltsraum für die Mitarbeiter und Praktikanten dienen, d.h. wir müssen die Küche in der Wohnung aktivieren. Diese diente bisher allerdings als Abstellbereich für Produkte und Zwischenprodukte. Es muss also ein Lager eingerichtet werden. Wir werden vorübergehend den Schlafraum provisorisch abteilen, sodass ein, von außen, separat zugängliches Lager entsteht. Der baldige Dachausbau wird das Problem der Raumknappheit dann lösen.


5. Verkauf
Verkauft an BIOCOOP in Sibiu: Sellerie, Käse, Rosenprodukte und Sauerkraut.
Eingefrorenes Gemüse und Suppenfleisch wurden an die Waldorfschule Rosia geliefert (ca. 60 Euro).
Ab 12.04. ist wieder Bauernmarkt in Bukarest und am 19.03. Markt in Turda.


6. Mitarbeiter
Seit Anfang Februar ist die Praktikantin Andrea wieder auf dem Hof, für einige Wochen auch Freund Andree (Zimmermann). Maiwenn war eine Woche da zum Rosenschneiden. Tincuta ist seit 2 Monaten krankgeschrieben und wird vor der Geburt ihres Kindes wahrscheinlich nicht mehr kommen können. Anzahl der Auszubildenden: 4

7. Vorschau:
Fertigstellung der Veterinärauflagen, Ausbau Trockner, Ausbau des Lagers, Zaunbau, Feldarbeiten/Aussaaten, Ernte der Schlehenblüten, Marktaufbau und die Genehmigungen für den Dachausbau sind einzuholen.
bio_boiu_auschnitt
Stiftung Media und FCE unterstützen biologische Landwirtschaft in Siebenbürgen
right_mod_2_img
Verantwortung übernehmen:
Helfen Sie mit die Zukunft von Kindern zu sichern